esende
.

Die romantischsten Strände Ibizas für Entdecker

Einer der Hauptanziehungspunkte Ibizas sind die Strände und Buchten der Insel. Insgesamt verteilen sich 52 Strände und unzählige kleine Buchten und zurückgezogene Fleckchen am Meer über das Eiland, das nicht umsonst als Karibik des Mittelmeers gilt. Einige davon sind kaum bekannt und liegen zurückgezogen, so dass sie ideal für einen romantischen Besuch zu Zweit sind. Sie liegen häufig am Ende kaum ausgeschilderter Wege, die sich für einen romantische Spaziergang durch die Berge anbieten, an den sich Erholung am kristallklaren Wasser anschließt. Wer lieber nicht (so lange) wandern möchte, sollte sich am besten ein Auto mieten und diese Insel auf der Suche nach diesen Stränden abfahren. Hier kommen einige Tipps für unverbesserliche Romantiker:

  • Cala Bassa: Obwohl dieser Strand zu den bekanntesten gehört und er von Diskotheken nur so gespickt ist, ist er gleichzeitig auch der größte der Insel (250 m). Darum findet man an seinen Enden Ruhe und einen Platz für Paare, die alle Strände Ibizas fernab der typischen Party-Zonen kennen lernen möchten. Dieser feine Sandstrand gehört zu den besten der Insel und bietet mehrere Zufahrtswege mit dem Auto. Mit seinem kaum tiefen Gewässer wirkt er wie ein natürliches Schwimmbad. Nach der Zeit des großen Trubels im Sommer verwandelt er sich im Winter zu einem abgeschiedenen Ort, ideal zum Entspannen und als romantisches Versteck für Pärchen.

  • Aigües blanques: Obwohl hier FKK gebadet wird, ist dieser Strand bei Familien und Paaren gleichermaßen beliebt. An dem langen Abschnitt gibt es zahlreiche herrliche Steilküsten, jedoch keine Vegetation, die vor Wind schützen würde. Darum gehen hier stets weiß schäumende Wellen, die dem Strand seinen Namen – „Weißes Wasser“ – verleihen. Die Landschaft hier ist traumhaft schön, und die Bucht ist über einen asphaltierten Weg von der Zivilisation getrennt, was ein Gefühl des Friedens inmitten der Natur vermittelt. Der Sand ist hier dunkler als normalerweise, und die rot schimmernden Felsen heben sich wie magisch vom Türkisblau des Meeres ab. Ab Nachmittags gibt es hier Schatten, der entspannten Schutz vor der Sonne bietet. Außerdem werden Liegen angeboten.

  • Cala Tarida (auch die „romantische Bucht“ genannt): Der Strand an sich ist zwar sehr beliebt, aber nach einem kurzen Fußweg gelangt man an zurückgezogene kleine Buchten mit herrlich blaugrünem Wasser. Da diese anliegenden Buchten etwas schwer zu erreichen sind, bleiben die meisten Familien und Touristen direkt in der nur 31 m langen Cala Tarida, die so etwas wie ein Geheimversteck ist.

  • Cala Salada und Cala Saladeta: Die erste Bucht ist bekannter als die andere, darum wird die nicht gerade verlassen sein, aber beide sind von unglaublicher Schönheit. Dieser Küstenabschnitt ist von Pinien-bewachsenen Hügeln umgeben, und die beiden Buchten sind durch einen Felsvorsprung voneinander getrennt, den man umgehen ist (wer lieber auf Nummer sicher geht, kann auch den Weg über die Hügel nehmen). Das Wasser ist ganz ruhig und türkisblau. Touristen kommen selten an diesen Strand, was ihn ideal für Paare, die Ruhe und Schönheit suchen, macht.

  • Es Portitxol (der „fast perfekte“ Strand): Diese Bucht liegt ganz zurückgezogen und ist ein echter Traumstrand, geschützt vor Wind und Wellengang, fernab der Zivilisation und umgeben von Natur. Das Meer ist glasklar und wirkt wie ein großer, blauer See. Allerdings ist es kein Sand-, sondern ein Kieselstrand, der nicht besonders bequem zum Liegen ist. Dennoch kann man hier vollkommen abschalten und wird kaum Menschen vorfinden, da man 150 m Höhenunterschied überwinden muss, um hierher zu gelangen. Dafür verläuft der Spaziergang zur Freude der Abenteuerlustigen unter den Romantikern durch eine der schönsten Berglandschaften der Insel entlang der Küste.

  • Es Canaret: Diese kleine Bucht kennen selbst die Einheimischen kaum. Sie liegt in der Nähe des deutlich bekannteren und überlaufeneren Strandes Playa de Benirrás. Als echter Geheimtipp taucht sie weder auf Karten noch in Reiseführern auf und der Weg zu ihr verläuft über ein Privatgelände (der Strand ist jedoch öffentlich). Die Bucht wartet mit transparentem Wasser und absoluter Ruhe und wunderschöner Umgebung vom Beginn ihres Weges bis zu ihr auf. Obwohl sie in der Vergangenheit von einem Brand heimgesucht wurde, wachsen die Pinien allmählich schon wieder nach. 

 

Este sitio web utiliza cookies para mejorar la experiencia del usuario. Mediante el uso de nuestro sitio web usted acepta todas las cookies de acuerdo con nuestra política de cookies.    Leer más
De acuerdo